Axensprung Theater

Theater stärkt Demokratie

Das Axensprung Theater gastiert in Kooperation mit dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg im September 2024 an zehn verschiedene Schulen in Brandenburg. Im Anschluss an die Aufführung findet eine Publikumsdiskussion statt. Das Angebot ist kostenfrei und richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 10.

Ruin Plakat

Am 2. November 2023 erhielt das Axensprung Theater im Bundesministerium der Verteidigung in Berlin für sein künstlerisches „Eintreten für Freiheit und Demokratie“ im Allgemeinen und insbesondere für die kritische zivilgesellschaftliche Auseinandersetzung mit „Fragen des militärischen Einsatzes und des Soldatseins“ im Stück „Kampfeinsatz“ den Preis „Bundeswehr und Gesellschaft 2023“. Überreicht wurde er von Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius und dem Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Dr. Gerd Landsberg.

„Kampfeinsatz“ wurde gefördert von der Hamburger Landeszentrale für politische Bildung, der Körber-Stiftung und der Behörde für Kultur und Medien Hamburg. Das Theaterstück war kulturelles Begleitprogramm der Invictus Games 2023. Wir bedanken uns herzlich bei Dr. Sabine Bamberger-Stemmann, Dr. Birgit Oldopp, Michael Dümig, Frank Böllhoff und Hansjürgen Menzel-Prachner von der Ida Ehre Kulturstiftung e.V.

Preisverleihung November

FOTO PREISVERLEIHUNG
Foto: Grauwinkel/Bundeswehr
V.l.n.r.: Erik Schäffler, Uwe Job, Angelina Kamp, Dr. Gerd Landsberg, Mignon Remé, Dr. Sabine Bamberger-Stemmann, Boris Pistorius, Markus Voigt, Oliver Hermann.

Aktueller Beitrag im NDR: “Weimar-Abende am Hamburger Axensprung-Theater”

Sendung: DAS! | 26.09.2023 | 18:45 Uhr

“Die 1920er Jahre, gern die goldenen genannt, verlieren beim näheren Anschauen an Glanz.
Genau hingeschaut hat das Team vom Axensprung Theater, bevor es sich daran machte, jene wegweisende Epoche ebenso spannend wie unterhaltsam aufzuarbeiten. (…)
Das Alleinstellungsmerkmal aller drei großartigen Schauspiele:
Historisch verbürgte Personen treffen auf fiktive Charaktere. Menschen mit Ecken und Kanten. (…) Mit der Weimar-Trilogie gelingt Axensprung ein Quantensprung im Genre Theater.”

 

SZENE Hamburg, 9/2023

→ hier geht es zur kompletten Kritik

 

AXENSPRUNG THEATER

… ist ein Pool von Schauspielern, Komponisten, Musikern, Künstlern und Autoren mit langjähriger Theatererfahrung. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, gesellschaftlich und historisch wichtige Themen aufzugreifen, die aber selten auf Bühnen zu sehen sind. Fakten aus Originalquellen, Interviews und biografischem Material umrahmen eine Erzählung über fiktive Figuren, in der berührende Einzelschicksale die Vergangenheit bzw. die Gegenwart lebendig werden lassen.

Diese Themen werden von uns, auch mit der Unterstützung von Historikern, umfassend recherchiert und als Theaterstücke selbst entwickelt. Erleben Sie Zeitreisen, bei denen Sie als Zuschauer hautnah dabei sind. Besuchen Sie gerne die jeweiligen Websites zu unseren einzelnen Stücken, indem Sie auf die Plakatbilder klicken.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch oder eine Zusammenarbeit!

Herzlich,
Ihr Axensprung-Team

NEWS 

Invictus Games 2023„KAMPFEINSATZ“ ALS TEIL DES GESELLSCHAFTLICHEN DIALOGS DER INVICTUS GAMES DÜSSELDORF 2023

Die 2014 durch Prinz Harry, Duke of Sussex initiierten Invictus Games werden vom 9.-16. September 2023 erstmals in Deutschland stattfinden. Wir freuen uns, Kulturpartner für dieses einzigartige, internationale Sportfestival sein zu dürfen.

Die Invictus Games haben das Ziel, an Seele und Körper verwundeten, verletzten und erkrankten Soldatinnen und Soldaten eine größere Wahrnehmung und Anerkennung in der Gesellschaft zuteilwerden zu lassen und ihren Weg in der Rehabilitation zu unterstützen.

Der Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten derBundesregierung für Kultur und Medien fördert sowohl unsere nächste Produktion RUIN (3. Teil unserer Weimar-Trilogie) im Herbst dieses Jahres, als auch das Kooperationsprojekt “Freiheit! 1848” im Zusammenarbeit  mit dem Bundesarchiv Rastatt in 2022. Wir bedanken uns herzlich!

 

UNSERE PRODUKTIONEN: DIE WEIMAR-TRILOGIE

TIPP: Wenn Sie die Plakatmotive anklicken, gelangen Sie zur jeweiligen Produktionswebseite!

Plakat RUIN

RUIN

WEIMAR – DIE GESCHASSTE REPUBLIK

Im dritten Teil der Trilogie werden wir Zeuge heftiger Umwälzungen: Weltwirtschaftskrise, Ungewissheit, Propaganda, Hoffnung, Strassenkampf …und der Demontage unserer ersten deutschen Demokratie. Und unsere Protagonisten sind mittendrin.

Uraufführung im Juni 2023

VULKAN

WEIMAR – ZWISCHEN GLANZ UND GOSSE

Der zweite Teil der Weimar-Trilogie erzählt von den sogenannten Goldenen Zwanzigern, die beileibe nicht für alle golden waren. Unsere Protagonisten erleben hautnah, wie Deutschlands Weg in den Völkerbund von nationalen Kräften verhindert werden soll, unglaubliche Erfolge in Wirtschaft, Kunst und Politik sowie den Aufstieg des Varietétheaters “Alkazar” auf der Reeperbahn – und den Jazz.

GIER

WEIMAR – DIE ERHITZTE REPUBLIK

Der erste Teil unserer Weimar-Trilogie thematisiert die ersten Jahre einer angefeindeten Republik, das Aufkommen populistischer Propaganda und zahlloser Politikermorde und die ungebändigte Lebensgier einer jungen Nachkriegsgeneration.

WEITERE PRODUKTIONEN

Freiheit!

FREIHEIT! 1848

Die Anfänge der deutschen Demokratie. Die erste deutsche Revolution gegen Obrigkeitszwang, Hunger, Ungerechtigkeit und gewaltige alte Mächte – und ein gescheiterter Versuch. Es scheint lange her und hat mit uns heute doch mehr zu tun, als wir glauben.

REVOLUTION!?

Ein Schauspiel über die deutsche Revolution 1918/19, die Frage nach der „adäquaten“ Form von Demokratie und ihre bis heute nachwirkenden Folgen.

Kampfeinsatz-Plakat

KAMPFEINSATZ

Eine Auseinandersetzung mit der Problematik von Einsatzrückkehrern der Bundeswehr aus Afghanistan, über Posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS) und die Frage, ob und wie Deutschland sich an Auslandseinsätzen beteiligen sollte.

WELTENBRAND

Ein Stück zum ersten Weltkrieg. Die Geschichte des Kriegsfreiwilligen Adolph Reisiger auf der  Grundlage des 1930 erschienenen autobiographischen Romans „Heeresbericht“ von Edlef Köppen.

ÜBER UNS

Seit 2014 produzieren wir regelmäßig Theaterstücke in Hamburg und gastieren damit deutschlandweit und im europäischen Ausland. Durch den Einsatz von großflächigen Hintergrundprojektionen aus Video- und Bildmaterial, sowie Klangcollagen, Eigenkompositionen und Livemusik werden unsere Inszenierungen eindringlich und sinnlich erlebbar.

Sämtliche Technik wird von uns mitgebracht und von der Bühne aus gesteuert. Axensprung Theater arbeitet mit wenigen signifikanten Mitteln und bestechend einfach konzipierten Bühnenbildern, um die Produktionen an allen Orten aufführen zu können, die Interesse an einer Kooperation haben.

X