+++ AKTUELL +++ KULTUR TROTZ CORONA +++

Vulkan – Weimar zwischen Glanz und Gosse

Verfolgen Sie die Entstehung unseres neues Stücks im „Tagebuch in seltsamen Zeiten“.
Wir präsentieren Ihnen seit Juni auf unserer neuen Projekt-Webseite wöchentlich die verschiedensten Filme, Töne und Texte rund um das Werden unseres neuesten Schauspiels.
Seien Sie gespannt. Wir sind es tatsächlich auch. 

 

NEWS

In der traditionsreichen Theaterzeitschrift „Die deutsche Bühne“ des Deutschen Bühnenvereins wurde unser Schauspiel „Gier – Weimar, die erhitzte Republik“ von der Hamburger Autorin und Kulturjournalistin Dagmar Ellen Fischer in der Rubrik „Freie Szene“ als bestes Stück 2019 gewählt. Dafür bedanken wir uns recht herzlich!

***

Im Dezember wird im renommierten deGruyter-Verlag ein interdisziplinärer Sammelband mit Artikeln verschiedenster Autor*innen zum Thema „Geschichtstheater“ erscheinen. Interessanterweise die erste wissenschaftliche Publikation dieser Art. Über unsere Kontakte zum Forschungsfeld Public History der Universität Hamburg wurden auch wir gefragt, einen Beitrag übers Axensprung-Theater zu schreiben. Das haben wir natürlich gern gemacht. Eine Ehre und schöne Gelegenheit, einmal aus verschiedenen Perspektiven über unsere Arbeit zu reflektieren. Hier der Link zur (allerdings noch sehr spärlichen) Ankündigung des Verlags: KLICK

 

AXENSPRUNG THEATER

… ist ein Pool von Schauspielern, Komponisten, Musikern, Künstlern und Autoren mit langjähriger Theatererfahrung. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, gesellschaftlich und historisch wichtige Themen aufzugreifen, die aber selten auf Bühnen zu sehen sind. Fakten aus Originalquellen, Interviews und biografischem Material umrahmen eine Erzählung über fiktive Figuren, in der berührende Einzelschicksale die Vergangenheit bzw. die Gegenwart lebendig werden lassen.

Diese Themen werden von uns, auch mit der Unterstützung von Historikern, umfassend recherchiert und als Theaterstücke selbst entwickelt. Erleben Sie Zeitreisen, bei denen Sie als Zuschauer hautnah dabei sind. Besuchen Sie gerne die jeweiligen Websites zu unseren einzelnen Stücken, indem Sie auf die Plakatbilder klicken.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch oder eine Zusammenarbeit!

Herzlich,
Ihr Axensprung-Team

VULKAN

Weimar zwischen Glanz und Gosse

Der zweite Teil der Weimar-Trilogie erzählt von den sogenannten Goldenen Zwanzigern, die beileibe nicht für alle golden waren. Unsere Protagonisten erleben hautnah, wie Deutschlands Weg in den Völkerbund von nationalen Kräften verhindert werden soll, unglaubliche Erfolge in Wirtschaft, Kunst und Politik sowie den Aufstieg des Varietétheaters „Alkazar“ auf der Reeperbahn – und den Jazz.

GIER

WEIMAR – DIE ERHITZTE REPUBLIK

Der erste Teil unserer Weimar-Trilogie thematisiert die ersten Jahre einer angefeindeten Republik, das Aufkommen populistischer Propaganda und zahlloser Politikermorde und die ungebändigte Lebensgier einer jungen Nachkriegsgeneration.

REVOLUTION!?

Ein Schauspiel über die deutsche Revolution 1918/19, die Frage nach der „adäquaten“ Form von Demokratie und ihre bis heute nachwirkenden Folgen.

KAMPFEINSATZ

Eine Auseinandersetzung mit der Problematik von Einsatzrückkehrern der Bundeswehr aus Afghanistan, über Posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS) und die Frage, ob und wie Deutschland sich an Auslandseinsätzen beteiligen sollte.

WELTENBRAND

Ein Stück zum ersten Weltkrieg. Die Geschichte des Kriegsfreiwilligen Adolph Reisiger auf der  Grundlage des 1930 erschienenen autobiographischen Romans „Heeresbericht“ von Edlef Köppen.

Seit 2014 produzieren wir regelmäßig Theaterstücke in Hamburg und gastieren damit deutschlandweit und im europäischen Ausland. Durch den Einsatz von großflächigen Hintergrundprojektionen aus Video- und Bildmaterial, sowie Klangcollagen, Eigenkompositionen und Livemusik werden unsere Inszenierungen eindringlich und sinnlich erlebbar.
Sämtliche Technik wird von uns mitgebracht und von der Bühne aus gesteuert. Axensprung Theater arbeitet mit wenigen signifikanten Mitteln und bestechend einfach konzipierten Bühnenbildern, um die Produktionen an allen Orten aufführen zu können, die Interesse an einer Kooperation haben.

Theaterpreis Hamburg – Rolf Mares 2018

Erik Schäffler erhielt den Sonderpreis für „außergewöhnliche Leistungen im Rahmen des Hamburger Theaterlebens“

Dokudrama Matrosenaufstand 1918

 Das Axensprung-Ensemble spielte in der NDR/arte-Koproduktion „1918 Aufstand der Matrosen“ (Regie: Jens Becker) mit. Das Dokudrama über den Kieler Matrosenaufstand 1918 wurde im Oktober und November 2018 ausgestrahlt und auch auf Filmfestivals gezeigt.

X